RFID Panikzylinder

Der RFID Panikzylinder ist geeignet für Panik-Schlösser, schnellinstalliert, benötigt keine Verkabelung, ist jederzeit erweiterbar und bietet höchsten Komfort bei maximaler Sicherheit.

Digitaler RFID Schliesszylinder mit Elektronik und Batterie im Innenknauf. Im Aussenknauf befindet sich nur die Antenne zur Kommunikation mit dem Transponder.
Das geteilte Konzept von Auswertung/Elektronik und Leser/Antenne gewährt höchste Sabotagesicherheit und besten Schutz vor Umwelteinflüssen.

Diese Version des RFID Zylinders ist speziell für den Einsatz in Flucht und Rettungswegen vorgesehen (DIN EN 179 / DIN EN 1125). Der RFID Panikzylinder darf nur in Schlösser eingebaut werden in deren Zulassung er auch aufgeführt ist (siehe hierzu das MPA-Prüfzeugnis des jeweiligen Schlosses).

Die Stromversorgung erfolgt über herkömmliche Lithiumbatterien, womit ca. 30.000 Schliessungen durchgeführt werden können. Ein ausgeklügeltes Batteriemanagement und Warnsystem informiert Sie rechtzeitig über einen anstehenden Batteriewechsel. Ein Notstrom-Modul ermöglicht selbst bei vollständig entleerter Batterie noch eine Notöffnung von außen.

Ihr Nutzen:

  • einfache und schnelle Montage
  • keine Verkabelung
  • sabotagesicher, da auswertende Elektronik im Innenknauf
  • perfekte Bedienung durch optische und akustische Signalisierung
  • Zwangsläufigkeit in Verbindung mit Alarmanlagen
  • Anbindung an Zeiterfassungssysteme
  • Einbindung in die Online-Zutrittskontrolle über das PVN ( Protect Virtual Network )
  • Dauerknauf-Funktion über Transponder oder Zeitzone aktivierbar
  • zeitlich begrenzte Transponderberechtigung ist möglich
  • Besucherfunktion
  • kein Problem bei Schlüsselverlust

Die Programmierung:

a) Mit dem Programmiergerät und der Software:

können alle beschriebenen Funktionen ausgeführt werden. Bei der Inbetriebnahme muss das Schloss mit dem Programmiergerät verbunden werden. Die weiteren Programmierungen können dann mit einem Transponder oder online erfolgen. Bei Schlüsselverlust wird einfach ein Nachfolgetransponder programmiert. Bei der ersten Benutzung des Nachfolgetransponders wird die Berechtigung des verlorenen Transponders automatisch und bei Online- Steuerungen sofort gelöscht.

b) Protect-Virtual-Network (PVN)

In der Kombination mit Online-Komponenten wie Zutrittssteuerungen werden die Berechtigungsdaten auf dem Transponder abgelegt. Bei jeder Benutzung des Transponders an einer Online-Komponente wird der aktuelle Schliessplan auf den Transponder übertragen. Durch Festlegung der Gültigkeitsdauer in der Software können Sie festlegen wann diese Berechtigungen verfallen. Nach Ablauf der Berechtigungsdauer kann diese bei Bedarf an einem vernetzten PVN-Terminal verlängert werden. Auf diese Weise können Offline-Komponenten komfortabel in die Online-Zutrittskontrolle eingebunden werden.

Technische Daten:

  • 31.000 Transponder pro  Schloss
  • 13,56  MHz ISO 15693
  • 13,56  MHz ISO 14443  Mifare
  • Protokoll der  letzten 512 Betätigungen
  • Integrierte Zeit- und Kalenderfunktion mit 254 Zeitzonen
  • Dauer-Auf-Funktion, über Tranponder oder Zeitzone ansteuerbar
  • Stromversorgung: 1x handelsübliche
    Lithium 1/2 AA Batterie
  • integrierte Batteriewarnfunktion
  • Batterielebensdauer bis zu 5 Jahre
  • Einsatz in Feuerschutztüren gemäß EN 1634
  • Schutzklasse konform VdS Klasse B, Bohr-,  Zieh- u. Schlagschutz integriert
  • EMV geprüft
  • Schutzart: IP 54, spritzwassergeschützt
  • Temperaturen:
    • Aussenknauf: - 25° C bis + 70° C
    • Innenknauf: 0° C bis + 50° C
  • Luftfeuchtigkeit: 0 - 95 % rH, nicht betauend
  • Abmessungen: ab 30/30 mm in 5 mm Schritten pro  Seite verlängerbar
  • Ausführung: Edelstahl