RFID Modul MIFARE

Das RFID Modul Mifare wurde zur Integration in Terminals, Handlesegeräten, oder anderen Geräten konzipiert.

Bei der Entwicklung wurde besonders auf kompakte Abmessungen und technischer Flexibilität bei den Einsatzmöglichkeiten geachtet.

Flexibel einsetzbar von 3,3V bis 5,0V DC

Frequenzbereich: 13,56 MHz

RFID Standards: ISO 14443 A MIFARE Familie, LEGIC advant

Das Modul unterstützt folgende Technologien:

  • ISO14443A
  • Mifare

    • Classic 1k, 4k, Mini
    • DESFire EV1
    • Plus RF (identification protocols)
    • Ultralight

  • LEGIC Advant

Für kundenspezifische Anpassungen stehen dem Benutzer 4 digitale I/O Ports zur Verfügung. Die einfache Kommandostruktur ermöglicht es das Modul ohne großen Aufwand in seine Applikation einzubinden.

Der Datentransfer erfolgt standardmäßig über eine serielle TTL Schnittstelle. Desweiteren kann das RFID Modul über USB HID-Mode, I2C, Magstripe Clock/Data, Wiegand D0 D1, USB COM Port oder Real RS232 eingebunden werden. 

Folgende Betriebssysteme werden vom COM Port unterstützt: 

  • Windows 98, 98SE, ME, 2000, Server 2003, XP und Server 2008
  • Windows 7 32-bit, 64-bit
  • Windows Vista und Vista 64-bit
  • Windows XP Embedded
  • Windows CE 4.2, 5.0 und 6.0
  • Android mittels JAVA-Treiber
  • Mac OS 8/9, OS-X
  • Linux 2.4 und höher

Technische Spezifikationen:

  • Frequenzbereich: 13,56 MHz
  • Abmessungen: 31 x 26 x 3 mm
  • Spannungsversorgung: 3,3 V bis 5,0 V
  • Schnitstellen: Serial TTL, USB (HID), IC², Clock/Data, Wiegand D0/D1
  • Optionale Schnitstellen: USB COM Port, Real RS232
  • Antenne: extern
  • Leseabstand: bis zu 80 mm (abhängig von Transpondertyp und Umgebung)
  • Temperaturbereich: -25°C bis + 80°C